Handy-Sammel-Aktion

Die Kirchengemeinde hat Anfang 2015 an einem Wettbewerb des Landes Baden-Württemberg zum Thema "Nachhaltig handeln, Schöpfung bewahren" teilgenommen. Ein Projekt zu diesem Thema sollte entwickelt und beschrieben werden.

 

Unsere Idee hatte zwei Teile: Zuerst wollen wir abgelegte Mobiltelefone in der Gemeinde sammeln und der Wiederverwendung oder dem Recycling zuführen. Das spart Rohstoffe und vermeidet Problemabfälle.

 

Von dem dabei eingenommenen Geld (erwartet werden einige Euro pro Handy) wollen wir die denkmalgeschützten Lampen im Gemeindesaal umbauen. Sie sind nicht hell genug und verbrauchen auf Grund der alten Technik viel Strom.

 

Mit unserer Idee haben wir bei dem Wettbewerb einen Preis in Höhe von 2000 EUR erzielt; die Preisverleihung fand beim Kirchentag statt. Wir freuen uns über diese Anerkennung und wollen das Geld für das Projekt verwenden.

 

Am Sonntag, 4. Oktober beim Erntedank-Gottesdienst wird die Handy-Sammelaktion offiziell gestartet. Wir wollen dann, mit Hilfe der Konfirmanden und Jugendgruppen, gebrauchte Handys für das Projekt sammeln.

 

Dabei sind wir auf die Unterstützung Aller angewiesen: Schauen sie doch schon mal in Ihren Schubladen nach: Sicherlich haben Sie alte, abgelegte oder defektes Handies bei sich zu Hause. Werfen Sie die Geräte bitte nicht weg sondern bewahren Sie sie vorerst auf, bis unsere Sammelaktion startet.

 

Sobald verfügbar werden wir an dieser Stelle weitere Details veröffentlichen. Schauen sie doch gelegentlich wieder auf dieser Seite rein!

 

Das Umweltteam der Sonnenberg-Kirche.

Revalidierung 2014

Am Montag, den 1.12.2014 wurde das Umweltmanagementsystem unserer Gemeinde zum vierten Mal geprüft.

 

Die kirchliche Umweltrevisorin Frau Carmen Ketterl hat sich durch einen gründlichen Rundgang in unserem Gemeindezentrum und durch eingehende Prüfung aller Unterlagen davon überzeugt, dass unser Umweltmanagementsystem den Richtlinien des 'Grünen Gockel' bzw. der EU EMAS-Richtlinie entspricht.

 

Das Umweltteam freut sich über diesen Erfolg,

die nächsten Umweltmaßnahmen sind schon auf den Weg gebracht.

 

Der Umweltbericht 2014 kann hier heruntergeladen werden.

Photovoltaikanlage

Auf dem Dach des Pfarrhauses wurde Ende 2012 eine Anlage mit 40 Bosch c-Si M60 Module (245 Watt, 100*160 cm) mit einer Leistung von 10 kWp installiert.

 

Ein kleiner Teil (etwa 7%) der erzeugten Energie wird im Pfarrbüro verbraucht, der Überschuss wird ins Netz eingespeist. 

 

Für die Anlage wurde ein jährlicher Ertrag von 9.800 kWh berechnet. Obwohl 2013 ein 'schlechtes Solarjahr' war, wurde dieser Wert mit 9.854 kWh erreicht. Die Vergütung für eingespeisten Strom beträgt 0,1745 Euro/kWh, d.h. die Einnahmen belaufen sich auf rund 1.700 Euro pro Jahr.

 

Die Minuten-aktuellen Erträge lassen sich unter http://refulog.de/PlantDetails.aspx?id=4734 ansehen.

 

 

 

Der Grüne Gockel

Schöpfungsleitlinien und Umweltpolitik


Christlicher Leitgedanke und Stellenwert der Umweltaspekte

Als Christen glauben wir, dass wir diese Erde und unser Leben dem Wirken Gottes verdanken. Dies verpflichtet uns zu verantwortungsvollem Handeln gegenüber seiner Schöpfung. In unserem Rahmen arbeiten wir daran, das Bewusstsein für eine umweltgerechte Lebensgestaltung zu schärfen und so die Erde für kommende Generationen zu bewahren. Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit stehen nicht im Widerspruch. Ökologisches Handeln ist kein Selbstzweck im Leben unserer Kirchengemeinde, sondern eine selbstverständliche Folge gelebten Glaubens.


Information, Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit

Wir informieren unsere Gemeinde und die Öffentlichkeit über unsere Maßnahmen. Wir möchten Anregungen geben und zugleich Beispiele, sich umweltgerecht zu verhalten. Hierzu fühlen wir uns verstärkt motiviert durch den Bericht des Weltklimarates vom Frühjahr 2007 über den Klimawandel. Wir werden unsere Mitarbeiter/innen in unsere Zielsetzungen einbeziehen und, wenn nötig, dafür sorgen, dass sie in diesem Sinne weitergebildet werden.


Vorgehensweise und Zuständigkeiten, Kontrolle

Durch die Festlegung von Verantwortlichkeiten und durch interne Kontrolle stellen wir sicher, dass unsere Umweltschutzmaßnahmen dokumentiert, regelmäßig überprüft und kontinuierlich verbessert werden. Wir informieren uns über die geltenden umweltrelevanten Rechtsvorschriften und verpflichten uns, sie einzuhalten.


Öffentlichkeit

Wir informieren unsere Gemeinde und die Öffentlichkeit über unsere Maßnahmen. Wir möchten Beispiel geben und anregen, sich umweltgerecht zu verhalten.


Umweltgerechte Beschaffung

Wir bemühen uns, nur solche Produkte zu kaufen bzw. einzusetzen, deren Herstellung, Transport und Verbrauch für die Umwelt eine möglichst geringe Belastung bedeuten und deren Herstellung nicht mit der Ausbeutung von Mensch, Tier und Natur verbunden ist.

Die Evangelische Kirchengemeinde Sonnenberg besitzt ein nach den Kriterien des 'Grünen Gockels' (gleichwertig mit EMAS) zertifiziertes Umweltmanagementsystem.


Informationsmaterial (.pdf)

    1. Umwelterklärung 2004
    2. Umwelterklärung 2007
    3. Umwelterklärung 2010
    4. Umwelterklärung 2014
    Energieausweis
    Artikel: Umstellung von Gas auf Holzpellets
    Video: Umstellung auf Pelletsheizung

Quellenangabe: Alle Bilder dieser Seite: evangelische Kirchengemeinde Sonnenberg